play08 – Erstes Festival für kreatives Computerspielen in Potsdam

Computerspiele sind in Deutschland offiziell ein Kulturgut – dies hat der Deutsche Kulturrat vor kurzem beschlossen. Welche kreativen Potenziale in Computerspielen stecken, können Schüler und Erwachsene vom 17. – 20. September in Potsdam erfahren.
Während des Festivals play08 werden Computerspiele auf den Kopf gestellt um, ihr kreatives Potenzial auszuloten. In verschiedenen Workshops können Filme in einem Spiel gedreht, ein ganz eigenes Spiel entwickelt oder nach der Verbindung von virtueller und realer Welt gesucht werden. Die virtuellen Wesen aus “Die Sims” werden zu Schauspielern und die Kulisse eines Ballerspiels zum digitalen Physiklabor. Das Spiel wird zum Spielzeug – ein digitaler Werkzeugkasten, dessen Möglichkeiten bei play08 erkundet werden. Auch Eltern, die vielleicht für ihre Kinder einen neuen Zugang zu Computerspielen suchen, können in den Workshops bei play08 erfahren, was man mit Spielen alles anstellen kann. Lehrer können lernen, wie sich Computerspiele in den Unterricht einbauen lassen. Berührungsängste können durch das Spielen bei den Open Game Nights abgebaut werden. Dass Computerspiele auch Triebfeder künstlerischen Schaffens sind, zeigt die Ausstellung von play08. Während die Besucher über die interaktiven Installationen staunen, entwerfen sechs eingeladene Künstler im play08 Creative Gaming Lab bereits eine neue Vision. Umprogrammierte und erweiterte Spiele, aufgebohrte Eingabegeräte, neue Erzählformen – auch hier wird das Potential von Computerspielen für die Kunst entdeckt und während der Abschlussveranstaltung am Samstagabend zusammen mit den Ergebnissen der Workshops auch vorgeführt. Während des gesamten Festivals kann man in der Lounge über die Workshops diskutieren, die Lab Künstler antreffen und am Freitagabend den Loungegesprächen mit Experten des Hans-Bredow-Instituts, der Initiative Creative Gaming oder des Zentrums für Computerspielforschung (DIGAREC) lauschen. Der Eintritt zur Ausstellung, den Loungegesprächen, der Open Game Night und der Abschlussveranstaltung ist frei und eine Anmeldung nicht nötig.

play08 ist eine Veranstaltung der Initiative Creative Gaming in Kooperation mit spielbar.de, der interaktiven Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Computerspiele und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg sowie der Fachhochschule Potsdam, der LAG Multimedia Brandenburg e.V., der LAG Medienarbeit e.V. Berlin unterstützt durch Jugendserver Brandenburg, das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung und DIGAREC – Zentrum für Computerspielforschung.

Infos und Anmeldung zu den Workshops unter: www.play08.de

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.