Ausstellung: Kunst und Kommerz!

play09_ausstellung.gif
Kunst und Spiele zum Ausprobieren. Einblicke in alles was es in der Welt des Spiels gibt.
Schaufenster der FH Potsdam in Sichtweite zum Hauptbahnhof.
Machinima-Boxen Vorführstationen für Machinimas u.a. vom mb21-Wettbewerb, und aus zahlreichen Projekten der Initiative Creative Gaming ::: A MAZE Playground Seltenes, Ungewohntes und Witziges ::: unreal von Karin Lingau ::: Ragdolls Tote aus Call of duty 4 von Thomas Hawranke ::: qbic von Jonas Hansen ::: In/Out Box. Wer spielt gegen wen? Das Ergebnis des play08-Labors ::: Handelsübliche Spiele und Konsolen zum Probieren und Kennen lernen, betreut von spielbar.de. Mit einer Wii-Ecke, DS i sowie Spieleklassikern und Neuheiten ::: Rekrutierungsbüro für Blauhelmeinsatz in Counter Strike von „Wir entern“ aus Bremen von Oliver Behnecke und Esther Steinbrecher ::: Die Machinima Grußbox von Andreas Ueberschaer ::: Artworks Contest & Artworks Community unter Beteiligung der Besucher (siehe Werkstatt) und Startschuss für die wachsende Ausstellung im digitalen Wechselrahmen ::: Pac-Man Time-Out von Martina Kellner ::: Super Mario – In The Veils Of Negative Existence von Jöran Eitel ::: Arbeiten von Aram Bartholl bei FAT Lab ::: CollecTic von Jonas Hansen als Wettbewerb ::: Mission Maker Spielstation ::: public playing von extrajetzt

Kuratoren: Kerstin Selle und Thorsten S. Wiedemann

play09 ist eine Veranstaltung der Initiative Creative Gaming in Kooperation mit spielbar.de der interaktiven Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Computerspiele; der Medienanstalt Berlin-Brandenburg und dem medienboard Berlin-Brandenburg sowie der Fachhochschule Potsdam; der LAG Multimedia Brandenburg e.V.; der LAG Medienarbeit e.V. Berlin unterstützt durch Jugendserver Brandenburg; A MAZE; das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung; DIGAREC – Zentrum für Computerspielforschung und mb21 – medialebildwelten.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.