Spielend Filme machen

Workshop auf der „gamescom“ zeigt den kreativen Mehrwert von Computerspielen

Was sind „Machinimas“? Wie werden Games gestaltet? Welche „Schnittstellen“ gibt es bei Filmen und Computerspielen?

PädagogInnen haben auf der gamescom 2011 am Samstag, 20.8.2011, von 10-16 Uhr im Workshop „Filmemachen mit Spielen“ die Möglichkeit, die kreativen Seiten der Nutzung von Computerspielen kennen zu lernen. Filme machen mit den SIMS, Garrys Mod oder „Ballerspielen„ sowie Gamedesign im Kopf und Computer:  die TeilnehmerInnen erfahren, welche faszinierenden Chancen die Verbindung aus Film und Games bietet. An Computerstationen kann das Erlernte ausprobiert und anschließend diskutiert werden. Zum Abschluss werden Projektmöglichkeiten vorgestellt und Tipps zur Anwendung in der Praxis gegeben.

Der Workshop wird vom Kinder und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF), dem Medienkulturzentrum Dresden e.V., der Initiative Creative Gaming e.V. und in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung durchgeführt und vom Bundesjugendministerium gefördert.

Der Workshop ist kostenlos und man bekommt eine Eintrittskarte zur gamescom

Anmeldung: anmeldung@creative-gaming.eu

Tipp: Am Tag zuvor, am 19.8. von 14-19 Uhr, findet eine „Pädagogen-LAN“ statt. Anmeldungen unter www.eltern-lan.info Kommentar: „gamescom“

Flyer_GamesCom

Kontakt:

Initiative Creative Gaming e.V.
Organisationsbüro Frische Medien GbR
Reyesweg 30
22081 Hamburg
Tel.: 040 51312832
Mobil: 0172 928 03 76
e-Mail: info@creative-gaming.eu

Ca. 1.100 Zeichen

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.