Martin Geisler

Professor für Kultur und Medien & Leitung des Institut für Computerspiel – Spawnpoint
EAH Jena

Martin Geisler ist Absolvent der Walter-Gropius-Schule für Kunst und Gestaltung und studierte an der Fachhochschule Erfurt Sozialpädagogik. Er war als freiberuflicher Medienpädagoge und Bildberichterstatter tätig und ist zudem als Kunstfotograf, im Schauspiel, in der Lyrik sowie als (Clan-)Spieler aktiv. Er ist seit 2005 stellvertretender Vorsitzender des Theaters ImproVision e.V., dass seit 2013 die Bühne Atelier Theater Erfurt betreibt. Nach seiner Promotion an der Universität Erfurt (2008), mit dem Titel “Mythos Clans – Dimensionen und Strukturen von Computerspielgemeinschaften”, war er als Referent und Dozent für Medienpädagogik und eLearning Mitarbeiter der Fachhochschule Erfurt. Seit 2007 leitet er das medienpädagogische Institut für Computerspiel – Spawnpoint. Seit Oktober 2011 ist er an der EAH Jena am Fachbereich Sozialwesen Professor für Kultur und Medien.

www.m-geisler.de

Statement:
Wie Schiller schrieb, lernen wir im Spiel. Es spricht jedoch Misstrauen daraus, wenn man nur Spielen darf, um zu lernen.”

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.