Rudolf Kammerl

Professor für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Medienpädagogik an der Universität Hamburg

Dr. Rudolf Kammerl lehrt und forscht seit 2008 als Professor für Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg. Er studierte an der Universität Regensburg Erziehungswissenschaft und weitere Nebenfächer. Herr Dr. Kammerl promovierte 1998 an der Universität Passau. Im Jahr 2004 folgte die Habilitation zum Thema „Internetbasierte Kommunikation und Identitätskonstruktion“. 2005-2007 war er als Vertretungsprofessor an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg tätig. Aktuelle Veröffentlichungen:  „Medienbildung – (k)ein Unterrichtsfach?“ (2010); „Keine Bildung ohne Medien! Neue Medien als pädagogische Herausforderung“ (2011); „Exzessive Internetnutzung in Familien“ (2013).

http://epb.uni-hamburg.de/node/1252

Statement:
Nur eine institutionalisierte Medienbildung kann die digitale Spaltung der Gesellschaft verhindern!

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.