Spielort: Justizvollzugsschule | Datum: Freitag, 19.09.2014, 11:15 bis 13:15 Uhr

Fortbildung: Geschichte und Games

Videospiele greifen zu einem sehr großen Anteil auf historische Themen zurück. Dabei schaffen sie für breite Schichten der Gesellschaft auf eine ganz besondere Art und Weise reizvolle, intensive Erlebnisse, in denen Spieler aktiv Räume voller geschichtlichem Wissen erfahren. Sie entlehnen sich Darstellungsweisen aus z.B. Filmen, nutzen jedoch auch eigene Methoden und Prozesse.

Dieser Kurzworkshop gibt zunächst eine Einführung, wie Videospiele zumeist mit historischen Inhalten umgehen, wo sie es besonders gut tun und welche Potentiale in ihnen noch schlummern. Danach können die Teilnehmer eigenhändig Beispiele von besonderen Videospielen ausprobieren. Schließen soll der Workshop mit einer gemeinsamen Diskussion der Erlebnisse und Erkenntnisse.

Dieser zweistündige Kurzworkshop richtet sich an Lehrerende der Mittel- und Oberstufen aber auch an Studierende, Referendare sowie sonstige Interessenten.

Infos zur Thematik gibt es unter anderem im Blog von Nico Nolden, der diesen Workshop leitet.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.