Duygu Masalci

Duygu Masalci ist 20 Jahre alt und studiert im zweiten Semester Medien- und Kommunikationswissenschaften und Philosophie an der Universität Hamburg. Schon früh wurde sie von ihrem Vater in die magische Welt der Computerspiele eingeweiht – sehr zur “Freude” ihrer Mutter, die sich vielmehr um den pädagogischen Mehrwert von Street Fighter, Turok und Co sorgte. Im Teeniealter folgten dann nächtelange Sims-Eskapaden, in denen Träume ausgelebt und an Einträgen für in Sims-Foren ausgeschriebene Häuserbauwettbewerbe getüftelt wurde.

Im Rahmen des an ihrer Uni angebotenen Seminars “Ästhetik des Computerspiels” bot sich Duygu nun die Chance, Games von einer theoretischen Perspektive zu beleuchten. Besonders spannend findet sie hierbei das Spannungsverhältnis zwischen ludischer und narrativer Ebene. Wenn sie im Unialltag dann doch noch die Zeit zum Spielen findet (bzw. die Nacht mal wieder zum Tag macht), taucht sie gerne ein in immersive Games wie Heavy Rain und The Last of Us oder verliert sich in eines der zahlreichen Nebenquests von Open-World-Games wie Red Dead Redemption.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.