Methodenworkshop an der Leuphana Universität Lüneburg

Am 25. April 2015 ging es für die Initiative Creative Gaming nach Lüneburg. Im Rahmen der “Werkstätten zur Berufsbildung für eine Nachhaltige Entwicklung” des Arbeitsbereichs Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Leuphana Universität Lüneburg standen einen Tag lang kreative und handlungsorienterte Methoden im Fokus, die in unterschiedlichsten Workshops ausprobiert werden konnten. Im Creative Gaming Workshop lernten Lehramtsstudierende der Wirtschafts- und Sozialpädagogik an berufsbildenden Schulen sowie Berufsschullehrende die Potenziale des kreativen Umgangs mit Computerspielen kennen, indem sie zahlreiche Methoden ausprobierten und somit selbst kreativ wurden. Angefangen beim selbst erdachten Game mit Hilfe des SpielSpiels über Humansnake bis hin zum eigenen Let’s Play. Nina, Lehrerin an der BBS 1 in Uelzen, resümierte: “Ich habe heute viele tolle neue Methoden kennengelernt, die sich super im Unterricht einbinden lassen. Ich freue mich darauf, damit zu arbeiten!”.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Einen Kommentar hinterlassen