Games und Gamics in Selm

IMG_4958

Vom 21. bis zum 23. Februar 2017 wurde die Initiative Creative Gaming in die Stadtbibliothek Selm eingeladen, um mit den jugendlichen in zwei unterschiedlichen Workshops kreativ mit Games zu werden. Anlass war die Eröffnung ihrer neuen Jugendbibliothek, das mit einem breiten Angebot an Büchern, Filmen, Comics und Games aufwartet.

Am ersten Tag haben 16 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 17 Jahren an dem Workshop zu Game Design teilgenommen. Die Teilnehmer/innen, so stellte es sich schon in der Vorstellungsrunde dar, hatten viel Ahnung von Games, aber auch viel Fantasie, mit der sie schnell begannen Geschichten zu erfinden. Umgesetzt haben sie ihre Storys dann in Kodu (3D-Spiele) und mit Twine (Textadventures). Absurde, lustige und gruselige Games wurden nach knapp zwei Stunden Produktionszeit präsentiert.

Betreut wurde die Gruppe von Andreas Hedrich und Karin Liau. Mit dabei war auch Heiko Wolf, der zukünftige Creative Gaming Workshops im Westen anbieten wird.

Der zweite und dritte Tag stand ganz im Zeichen von Gamics, also Comics, die aus Bildern zusammengestellt werden, die in einem Computerspiel “fotografiert” werden. An zwei intensiven Tagen arbeiteten die acht Jugendlichen von 10 bis 17 Jahren an vielfältigen Bildergeschichten. Dabei diente ihnen das Spiel “Sims 3″ als Baukasten, mit dem sie bunte Charaktere entwarfen und diese in selbstgebauten Kulissen in Szene setzten.

Dieser Workshop wurde von Claudia Meiners und Mats Mumme angeleitet.

ein Textadventure: Wahr oder falsch

ein Gamic: Specki & Checki (Download empfohlen)

Presseecho vom Workshop:
artikelruhrnachrichten

 

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.