Mit Bananen Katzen steuern (CodeWeek Hamburg 2017)

Foto: Körber-Stiftung/Sandra Schink

Foto: Körber-Stiftung/Sandra Schink

Zum Auftakt der CodeWeek 2017 in Hamburg am 7. Oktober hatten wir Bananen im Gepäck. Daneben noch eine Menge anderer (leitfähiger) Materialien, wie Draht, Alufolie, Knete und Gummibärchen. Aus diesen Bauteilen entstanden im Workshopraum der Hoeb4U am Hühnerposten zahlreiche fantasievoller Controller. Mit dem Makey Makey wurden diese mit dem PC verbunden, um fertige und auch selbstgemachte Spiele zu steuern.

Nun kommt die Katze ins Spiel: Die Hauptfigur der Software “Scratch” konnte mit wenigen Mausklicks so programmiert werden, dass sie sich auf Tasten- bzw. Bananendruck durch das Spielfeld bewegt. Dies wurde während der kurzen Zeit des offenen Workshops von Dutzenden Jugendlichen mit viel Experimentierlaune ausprobiert.

Links:
Nachbericht zur CodeWeek in der Hamburger Morgenpost
Veranstaltungsseite der CodeWeek 2017

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.