Initiative Creative Gaming

Die Initiative Creative Gaming e.V. arbeitet seit 2007 im Kunst- und Bildungsbereich und konnte sich seitdem als Pionierin des medienpädagogischen und kreativen Einsatzes von Computerspielen etablieren. Die Initiative veranstaltet regelmäßig Fortbildungen, Workshops, Vorträge, Schulprojekte, Ausstellungen und das jährliche, internationale PLAY – Creative Gaming Festival, auf dem die medienpädagogischen und künstlerischen Aspekte des kreativen Einsatzes von Computerspielen aufgezeigt werden. Unter dem Motto “Mit Spielen spielen!” fördert die Initiative einen alternativen und künstlerischen Umgang mit Games und eröffnet Schüler*innen, Eltern, Lehrkräften und Studierenden konkrete Handlungsmöglichkeiten zu einer schöpferischen sowie kritischen Auseinandersetzung mit dem Medium. Zugleich bieten die Veranstaltungen der Initiative Einblicke in die Berufswelt der Gamesbranche. Seit Sommer 2015 bietet die Initiative Creative Gaming mit der ComputerSpielSchule Hamburg zudem das erste offene medienpädagogische Angebot rund um digitale Spiele an. Angesiedelt ist die ComputerSpielSchule Hamburg in den Bücherhallen Hamburg.

Die Workshopangebote richten sich an Jugendliche ab 13 Jahren und beinhalten unterschiedliche Formate zur Medienkompetenzförderung. Dabei liegt der Fokus der Arbeit immer auf ganz praktischen und handlungsorientierten Ansätzen, die eine kritische, reflektierte und kompetente Mediennutzung von Heranwachsenden fördern. Die Medien- bzw. Computerspielenutzung wird durch die vielfältigen Methoden und Inhalte stets hinterfragt. Ein bewusster und balancierter Umgang ist Ziel von Creative Gaming. Bei den Workshops geht es nicht nur um die bloße, direkte Interaktion mit der Maschine, sondern um das Überführen von technischen Prinzipien in neue Zusammenhänge: Bewegung, Mobilität, lösungsorientiertes Handeln oder Teamwork sind wesentliche Merkmale von digitalen Spielen, die – ganz konkret – u.a. in Streetgames, Bauen von Kulissen und Parcours oder Filmproduktionen erlebt werden.