play08 in Hamburg: Lehrer spielen am PC

icg_probierstation2.jpg
Lesen Sie hier die Pressemitteilung zum Fortbildungsprogramm in Hamburg.
Vom 14. bis 16. Februar 2008 wird das Museum für Kommunikation in Hamburg zum virtuellen Spielplatz. Die Initiative Creative Gaming vermittelt Lehrenden und Schüler/innen in praxisnahen Workshops verschiedene Möglichkeiten des kreativen Umgangs mit Computerspielen.

Ziel der Workshops ist es, den viel gescholtenen Videospielen neue, ausgefallene Seiten abzugewinnen. Ballett-Tanzen im Ballerspiel oder Physik pauken mit der Formel 1-Simulation sind dabei nur zwei von vielen Beispielen, die unter dem Schlagwort Creative Gaming möglich sind. Mit cleveren Anwendungsbeispielen möchte die Initiative verbreiteten Vorurteilen gegenüber dem Medium den Boden entziehen und für eine kreative, fantasievolle Computerspiel-Kultur werben. Gerade für Lehrende ist es wichtig, die bei Jugendlichen populären Spiele zu kennen und um ihre Bildungspotenziale zu wissen.

Am 14. und 15. Februar können Schülerinnen und Schüler von 9.00 bis 18.00 Uhr Computerspiele kreieren und mit eigenen Machinimas zum digitalen Filmemacher werden. Der 16. Februar steht dann ganz im Zeichen der Lehrerfortbildung. Von 11.00 bis 18.00 Uhr gibt die Initiative einen Überblick über den Spiele-Markt und stellt in verschiedenen Workshops Möglichkeiten vor, Computerspiele im Unterricht einzusetzen. Von 19.00 bis 20.30 Uhr diskutieren die Teilnehmenden und Experten zum Abschluss die gemachten Erfahrungen auf ihre Praxistauglichkeit.

Wir laden Sie herzlich ein zu
Creative Gaming
14. bis 16. Februar 2008
Museum für Kommunikation
Gorch-Fock-Wall 1
20354 Hamburg

Bei Interesse an einem Besuch der Veranstaltung wenden Sie bitte an Tina Ziegler, tina.ziegler@creative-gaming.eu, Tel. 0171-5044313.
Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie Beispiele des kreativen Einsatzes von
Computerspielen unter www.creative-gaming.eu

Eine Veranstaltung von
JIZ – Jugendinformationszentrum Hamburg (BBS), Museum für Kommunikation Hamburg, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung.
Realisiert von der
Initiative Creative Gaming
Im Rahmen des
Mediennetz Hamburg

Über die Initiative Creative Gaming:
Die Initiative Creative Gaming setzt sich aus Menschen zusammen, die als Medienkünstler, Festivalmacher und Medienpädagogen tätig sind. Sie fördert einen alternativen, künstlerischen und regelbefreiten Umgang mit Computerspielen und setzt sich für eine umfangreiche und intelligente Integration von Computerspielen in die Bildung ein.

Ausblick: Im September 2008 veranstaltet Creative Gaming ein viertägiges Festival in Potsdam.
Mehr Informationen unter www.creative-gaming.eu unter play08 potsdam

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.