playgrounds / Creative Gaming macht Theater

playgrounds / Foto: Backstage

playgrounds / Foto: Backstage

Im Rahmen des Backstage Festivals des Hamburger Schauspielhauses wird das Stück playgrounds am 15. Juni 2011 um 19.00 Uhr uraufgeführt.

In 6 monatiger Produktionszeit ist ein Theaterstück entstanden in dem es ums Spielen, Spieler und deren Verschränkungen geht. Die Avateuere finden ihre Grundlage in der Spiel-Spiel-Methode der Initiative Creative Gaming. Danei werden die Spieler zu Entwicklern und denken sich eigene Computerspiele aus.

Aus dem Programm des Schauspielhauses:

Backstage: Playgrounds

Seit Beginn des Jahres beschäftigt sich die Gruppe mit den Spielformen auf der Bühne und am Computer. Beiden Spielwelten haben wir Elemente entnommen und verflechten sie zu einem Stück das vom Erschaffen und dem Entgleiten von Identität im Spiel erzählt.

Figuren werden konstruiert und die Spieler sitzen am Drücker. Doch was passiert, wenn das Machtverhältnis zwischen Spieler und Figur aus der Balance gerät? Wer spielt und wer steuert dann noch?

Weiterere Veranstaltung am 18. Juni 2011 um 16.30 Uhr im Kulturpalast in Billstedt

Foyer des Malersaals im Hamburger Schauspielhaus bei der Eröffnung am 8. Juni

Foyer des Malersaals im Hamburger Schauspielhaus bei der Eröffnung am 8. Juni

Es spielen: Rohat Özgür Abaci, Samia Bianchi-Bezerra, Laura Bleck, Emma Graeven, Eva Hambach, Juliane Kussmann, Lucas Liebenow

Leitung: Judith Goldberg und Johanna Dyckerhoff
Bühne und Ausstattung: Claudia Reich
Ausstattungsassistenz: Laura Bleck und Juliane Kussmann
Initiative Creative Gaming: Andreas Hedrich und Christiane Schwinge

Das Projekt ist eine Koproduktion zwischen Backstage und kulturkaviar für alle e. V. in Zusammenarbeit mit der Initiative Creative Gaming e. V. und dem Kultur Palast Hamburg”

Quelle Hamburger Schuspielhaus

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.