Playgrounds Premiere am Schauspielhaus Hamburg

Was im Dezember in einer Kooperation mit kulturkaviar für alle e. V. und der Initiative Creative Gaming startete, kam in dieser Woche auf die Bühne. Im Rahmen von Backstage, dem Jugendclub des Hamburger Schauspielhauses, haben sieben junge Schauspielerinnen und Schauspieler ein Stück über Spieler, Spielfiguren und das Verschwimmen von Grenzen zwischen ihnen erarbeitet. Heraus gekommen ist das fragmentarische Stück Playgrounds.

Die Intitiative Creative Gaming hat die Produktion während der gesamten Zeit begleitet und mit den Teilnehmenden die Möglichkeiten und Charakteristika von Spielen unter die Lupe genommen. Zu Beginn wurden Machinimas produziert, um die kreativen Möglichkeiten von Computerspielen kennen zu lernen. Zudem standen immer wieder Fragen der Spielelogik im Fokus und mit dem SpielSpiel wurden eigene Spielideen produziert, die inklusive ihrer Avatare einen wichtigen Platz bei Playgrounds eingenommen haben.

Neben der Premiere im Malersaal im Rahmen des 11. Backstage-Festivals, fand eine weitere Vorstellung im Kulturpalast Billstedt im Rahmen des Theaterfestivals Billstedt.Horn 2011 statt.

Für die Initiative geht mit den beiden Aufführungen von Playgrounds die erste Kooperation mit einem Theaterprojekt und gleichzeitig das erste Langzeitprojekt zu Ende.

Das Projekt ist eine Koproduktion zwischen Backstage und kulturkaviar für alle e. V. in Zusammenarbeit mit der Initiative Creative Gaming e. V. und dem Kultur Palast Hamburg.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.