Videogames für Dummies

Videogames für Dummies

Am 15.06.2015 hat die Initiative Creative Gaming erstmals das Konzept “Videogames für Dummies” in Form eines eintägigen Workshops umgesetzt. Hierfür waren wir zu Gast bei den Webcoaches in Delmenhorst.

Ziel des Workshops war das Erstellen mehrerer Kurzvideos, die dem Format bekannter Let’s Play-Videos ähneln. Der Unterschied besteht jedoch in der Darbietung und Beschreibung des getesteten Spiels. Der Fokus bei den “Videogames für Dummies” liegt auf der für jederman verständlichen Erklärung des Spiels – sogar Oma und Opa sollen verstehen können, was gespielt wird und wie das Spiel funktioniert.

Der Workshop begann mit dem SpielSpiel, damit alle Teilnehmer*innen ein Gefühl für die verschiedenen Elemente von Spielen entwickeln konnten. Anschließend wurde ein “Let’s Test” hinsichtlich der Moderation eines solchen Videos analysiert.

Danach ging es direkt an die Materie und die Webcoaches haben in mehreren Kleingruppen jeweils ein digitales Spiele angespielt und getestet. Nachdem sie sich über das Spiel und seine Inhalte informiert hatten, haben sie anhand eines Fragebogens eine kurze Beschreibung angefertigt.

Gemeinsam in der großen Gruppe haben dann alle Teilnehmer*innen zusammengetragen, was für die erfolgreiche Moderation eines “Videogames für Dummies” notwendig ist. Im Anschluss erfolgte dann nach einigen Testaufnahmen und der Auseinandersetzung mit Game Capture-Software und Toneinstellungen die Aufnahme der Videoclips.

Gespielt wurden vorrangig weniger bekannte, neue und kleine Spiele, die Fokus auf das Erzählen von wahren oder fantastischen Geschichten legen. Neben diesen Spielen konnte die sehr heterogene Gruppe der Webcoaches, die aus Schüler*innen verschiedenen Alters aus dem Raum Delmenhorst kamen, filmtechnische Fertigkeiten und eine für sie neue Form der Selbstdarstellung kennenlernen. Andererseits wurde von ihnen eine tiefergehende Auseinandersetzung mit einem ihrer Freizeitmedien sowie die kritische und reflexive Betrachtung eigener Gewohnheiten gefordert.

Das Ergebnis waren sechs kurze Erklärvideos und Webcoaches, die Spiele abseits des Mainstreams spielen und sich einmal aus einer anderen Perspektive betrachten bzw. hören konnten.

 

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.